Ausstrahlung durch Farben

In diesem Artikel verrate ich dir, wie du deine Ausstrahlung durch die richtige Wahl der Farben optimal hervorheben kannst.

Guten Morgen Frühling!

FrühlingWir machen die Fenster auf, die Sonne scheint herein und uns wird warm ums Herz – der Frühling kehrt mit seiner leuchtenden Farbpalette ein. Du bist umgeben von klaren strahlenden und warmen Farben, die deine Lebenslust wieder hervorholt. Nach vielen Monaten, dominiert von Homeoffice und Einschränkungen, sehnst du dich nach Freiheit, Frische und deinem Frühlings-Ich.

Wir öffnen nicht nur Fenster, sondern auch unsere Kleiderschränke, räumen Lock Down Jogginghosen und T-Shirts wieder ganz nach hinten und sind auf der Suche nach Dingen, die unser neues Lebensgefühl, unser Inneres nach außen tragen. Du findest etliche Kleidungsstücke in deinem Schrank, kramst nach Dingen, die dein Frühlingsgefühl beschreiben. Du suchst und suchst, du probierst immer wieder. Viele Teile werden anprobiert bis dein Zimmer bald aussieht, als hätte dein Kleiderkasten geniest. Du findest nichts Passendes, was dein Innerstes gerade fühlt, nichts was deine Ausstrahlung zur Geltung bringt.

Aber welche Rolle spielen Farben in diesem Musical der Lebensfreude? Wie wirken Sie auf uns und andere? Warum passt deiner Nachbarin dieses großartige Rot, aber an dir sieht das einfach nur schlimm aus? Wie erfährst du, welche Farben die richtigen für dich sind?

Wie Farben Harmonie in das Erscheinungsbild bringen

An dieser Stelle muss klar gesagt sein, dass fast jeder Rot tragen kann – es kommt nur auf den genauen Farbton an. Je nachdem, ob das Rot kühler oder wärmer ist. Und genau an dieser Stelle kommen wir zu den Farbtypen. Warum diese großartige Farbe an deiner Nachbarin umwerfend aussieht, deine Haut aber fahl und müde aussehen lässt liegt daran, dass jeder Mensch unterschiedliche Farbnuancen in sich trägt. Jeder Mensch ist anders und hat seine ganz eigene Farbharmonie – Die Farbe der Augen, der Haut und der Haare spielen hier eine wesentliche Rolle.

Farbkreis Johannes IttenJohannes Itten hat die Farbenlehre insofern weiterentwickelt, indem er den 12teiligen Farbkreis den vier Jahreszeiten zuordnete. Suzanne Caygill hat dann 1942 diese Farbtypenlehre weiterentwickelt und festgestellt, dass es zwar möglich ist die Menschen in diese Farbsysteme zuzuordnen, es aber wesentlich wichtiger ist auch Persönlichkeit, Ausstrahlung und Individualität zu berücksichtigen. Die typischen Farbtypen wie Frühling, Sommer, Herbst und Winter sind schon längst überholt. Viele Menschen finden sich in Farben mehrerer Jahreszeiten wieder. Und genau das ist ein wichtiger Unterschied zu anderen Farbberatungen. Die Methode soll sich dem Menschen anpassen, und nicht der Mensch ordnet sich einem System unter.

Die richtigen Farben für dich zu finden, bedeutet dich selbst zu finden und in voller Harmonie zu erstrahlen. In deinen typgerechten Farben wirkst du freundlicher und sympathischer, harmonischer. Falsche Farben lassen einen schnell fahler, müder, älter und blasser aussehen.

Deine richtigen Farben zu kennen, erleichtert dir nicht nur deine Einkäufe. Dein Kleiderschrank wird Schritt für Schritt immer mehr mit dir in Harmonie stehen. Die Farbpalette wird mit der Zeit immer vielfältiger. Mit genau jenen Farben, die das Beste aus dir rausholen – damit du mit selbstsicherer Haltung hinausgehen kannst und dich rundum wohl fühlst, ohne das Budget zu belasten. Im Gegensatz zum niesenden Kleiderschrank gehst du nun typgerecht gekleidet und gut gelaunt aus dem Haus. Mit aufrechter Haltung und dem Gefühl: „Heute sehe ich großartig aus!“ strahlst du Selbstsicherheit und Wohlbefinden aus.

Kleidung ist nicht nur zweckmäßig, damit uns nicht kalt wird. Kleidung ist Ausdruck unserer Persönlichkeit, unseres Charakters und hat Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Körpersprache.

„Einen Menschen zum Finden seiner subjektiven Farben zu führen heißt, ihn zu sich selbst zu führen“
(Johannes Itten)

Was passiert in einer Farbberatung?

In erster Linie erkennt man den Farbtyp an den kühlen oder warmen Farbtönen der Haut, der Haare und der Augen. So haben viele einen sehr hellen eher rosigen Hautton, andere wieder einen dunkleren oliv Ton. Diese unterschiedlichen Töne kommen durch verschiedene Verhältnisse der Stoffe Melanin, Karotin und Hämoglobin im Körper zustande. Dadurch lässt sich der Ton unserer Haut, der Augenfarbe und der Haare erklären. Auch die Kenntnis über das Bräunungsverhalten oder Haarfarbe in der Kindheit geben einen Hinweis über den eigenen Farbtyp.

kühler Hautton Ausstrahlungwarmer Hautton AusstrahlungDas interessante bei der Farbberatung ist, dass man nicht nur durch die eigene Farbgebung dem Farbtyp näherkommt, sondern auch das Wesen eines Menschen wird hier beachtet. So gibt es tatsächlich deutliche Unterschiede im Charakter und in der Persönlichkeit jedes Farbtypen. Und es ist immer wieder spannend zu sehen, wie sich Menschen in bestimmten Farbgruppen auch im Wesen sehr ähneln. Das fängt beim Gang eines Menschen an und geht weiter bis hin zur Art wie man redet, wie man sich bewegt, wie man agiert und vieles mehr. Jeder Mensch ist auf seine spezielle Art einzigartig und unverwechselbar. Und genau das gilt es auch mit den dazu passenden Farben in ihrer eigenen Farbwirkung zu unterstreichen.

In meinem Beruf als Stylistin sehe ich immer wieder gerne zu, wie KundInnen nach einer Beratung Schritt für Schritt mutiger werden im Alltag Farbe einzusetzen. Mut zur Farbe!

Tipp!

Um ein unverfälschtes Ergebnis zu erlangen, sollte man bei der Bestimmung des Farbtyps ungeschminkt sein und natürliches Tageslicht um sich haben. Zudem ist es hilfreich ein wenig Ansatz deiner natürlichen Haarfarbe zu sehen, falls sie gefärbt, oder getönt sind. Danach kannst du mit verschiedenen Farbtüchern sehen, ob warme oder eher kühle Farben im Einklang mit der eigenen Farbgebung stehen. Du kannst selbst probieren, ob ein silbernes Tuch besser zu deinem Gesicht passt, oder ein goldenes. Passt eher das silberne Tuch, gehörst du vermutlich zu den kühleren Farbtypen. Passt eher das goldene Tuch, dann überwiegen warme Farbtöne bei dir und du gehörst eher zu einer der warmen Farbtypen.

FarbanalysetücherDie ausschließliche Einteilung nach den vier Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter ist schon lange überholt. Heute bezieht man die Persönlichkeit, das Wesen und den Charakter eines Menschen viel genauer in die Farbberatung ein, um dann eine viel individuelleres Farbspektrum zeigen zu können.

Durch Auflegen von verschiedenen Farbtüchern siehst du Schritt für Schritt, welche Farben besser zu dir passen, und welche nicht empfehlenswert sind. In erster Linie geht es in einer Farbberatung darum, dir selbst deine eigene Farbpigmentierung bewusst zu machen, um dir dann deine optimalen Farben und Farbkombinationen zu zeigen. Ich liebe es in den Beratungen zu sehen, wie Menschen auf Farben reagieren, denn es ist erstaunlich, wie sehr Farben unser Erscheinungsbild und unsere Ausstrahlung beeinflussen können. Wie sehr sie die Farben der Augen, der Haut und der Lippen positiv beeinflussen.

Wie Farben auf unsere Ausstrahlung wirken

Farben wirken. Daran führt kein Weg vorbei und ihre Wirkung darf nicht unterschätzt werden. Farben werden nicht nur durch unser Auge aufgenommen, sondern auch zu einem großen Anteil über den Körper selbst. Sie regen unser Gefühlszentrum im Gehirn an und verursachen bei uns ähnliche Reaktionen wie zum Beispiel Gerüche. Sie transportieren Gefühle und Bedeutungen und sind somit wichtige Botschafter unserer Persönlichkeit.

Je öfter in Augen, Haaren und Hautton vorhandene Farben im äußeren Erscheinungsbild wiederholt werden, desto harmonischer das Erscheinungsbild. Wenn das geschafft ist, geht es darum deine typgerechten Farben Schritt für Schritt auch im Outfit einzusetzen, je nach Anlass, je nach Wirkungswunsch.

Hier ein paar Hintergründe zu den wichtigsten Farben:

Rot

Die Farbe Rot steht für alles energiegeladene – Wut, Zorn, Leidenschaft, Feuer, Liebe, wirkt belebend, aktivierend und regt den Kreislauf an. Rot als Signalfarbe entgeht dem Auge nie und wirkt in der Mode somit sehr präsent und auffallend. Wer Rot trägt, fällt auf und steht für Selbstbewusstsein.

Tipp! In der richtigen Menge kann das für dich richtige Rot im Beruf sehr hilfreich sein. Es erregt Aufmerksamkeit, was in vielen Situation, wie bei Vorträgen oder Präsentationen hilfreich sein kann. Im Berufsalltag wird Rot gerne mit Grau- oder Blautönen kombiniert. So kann das Rot auch in kleineren Mengen gut für Aufmerksamkeit sorgen.

Blau

Die kühle Ordnungsfarbe Blau wirkt neben dem Rot zurückhaltender. Es steht für Seriosität, Kompetenz, Ruhe und Vertrauen und wirkt beruhigend. Im Berufsalltag sehr beliebt und in allen möglichen Farbnuancen zu sehen. Je höher der Grauanteil im Blau, desto ruhiger ist die Wirkung.

Tipp! Kühlen Farbtypen mit z.B. blaugrauen oder blauen Augen steht Blau oftmals sehr gut und betont das Blau in den Augen – probiere es doch einfach einmal aus und sieh, wie sich deine Augenfarbe verändern kann.

Grün

Die Farbe Grün verbindet uns mit der Natur. Grün steht für Wohlbefinden, Natur, Harmonie. Grün wird durch Mischen von Blau und Gelb erreicht und verbindet somit Gelassenheit mit Wärme. Grün wirkt im Gegensatz zur anregenden Komplementärfarbe Rot beruhigend. Vom leuchtenden Maigrün, über das zarte Mintgrün bis hin zum erdigen Olivgrün und kräftigen Tannengrün, sehr viele Nuancen werden gerne in der Mode verwendet.

Gelb

Auch die wärmende Farbe Gelb wird vielerorts eingesetzt. Sie erinnert uns an Licht, Sonne und Wärme. Wenn wir Gelb tragen, wirken wir spontan, fröhlich und kommunikativ. Es regt an, unsere Stimmung hebt sich. Mit der Alarmfarbe Gelb ziehst du Blicke auf dich und fällst bestimmt auf.

Tipp! Kombiniere Gelb am besten mit ruhigeren, neutraleren Farben, wie z.B. Dunkelblau oder Grau.

Wusstest du, dass PANTONE 13-0647 Illuminating Yellow und PANTONE 17-5104 Ultimate Gray die Trendfarben 2021 sind?

„Zusammen vermitteln das solide Ultimate Gray und das strahlende Illuminating eine positive Botschaft der inneren Kraft. Praktisch und robust, doch auch erwärmend und optimistisch – das ist eine Farbkombination für Hoffnung und Resilienz. Kraft und Zuversicht sind Nahrung für die menschliche Seele.“
(Leatrice Eiseman, Executive Director des Pantone Color Institute)

Trendfarben 2021

Orange

Das aktive und warme Orange wird oft zurückhaltender eingesetzt. Aber warum? Orange steht einerseits für Freude, Selbstsicherheit und Kommunikation, aber andererseits kann es auch ganz schnell laut, aufdringlich und ungeduldig wirken. Es wirkt stimmungsaufhellend, stimulierend.

Tipp! Wenn du zu orangefarbener Kleidung greifst, solltest du auf die Mengenverteilung achten. Mit Orange wirkst du innovativ, tatkräftig und unabhängig und schlechte Laune verbreitest du damit bestimmt nicht. Zu viel von dieser Farbe kann jedoch schnell aufdringlich und laut wirken. Wenn du ein warmer Farbtyp bist, steht dir Orange besonders gut.

Violett

Violett ist eine Farbe aus der Meditation und wird mit Spiritualität, dem Geist, Intuition, Mystik und Kraft verbunden. Violett-Töne wirken motivierend und inspirierend und geben uns Entspannung und Selbstsicherheit. Diese extravagante Farbe wirkt auch im Outfit. Du fällst damit auf und signalisierst auch, dass du kein Problem damit hast. Alleinig wirkt Violett geheimnisvoll und ist gut zu kombinieren.

Tipp! Kombiniere doch einmal Violett mit einem gelben oder goldenen Accessoire – bei warmen Farbtypen ein richtiger Hingucker.

Wenn du dir noch unsicher bist und gerne deine typgerechten Farben wissen möchtest, reserviere dir doch gleich hier deine eigene Farbberatung

Ich freue mich auf dich!

Alles Liebe Marlene

 

Quellen:

Pantone Color Institute, Fotos: Adobe Stock; Matthias Pokorny @pknypictures